• Menu

Der internationale Schallplattenpreis ICMA 2018 krönt die musikalische Entwicklung des OSI und dessen Chefdirigenten Markus Poschner, die sich dank ihren innovativen und überzeugenden Interpretationen auf der europäischen Musikszene behaupten konnten.

Das Orchester bietet hauptsächlich zwei Konzertreihen an: die erste mit renommierten Künstlern auf dem Programm ist für den Sala Teatro des LAC (Lugano Arte e Cultura) in Lugano bestimmt, wo das OSI ansässiges Orchester ist; die zweite Konzertreihe findet im Auditorium Stelio Molo der RSI in Lugano statt und schafft für eklektische musikalische Persönlichkeiten mit speziellen Repertoires einen kreativen Raum.

Von Bedeutung sind auch die Koproduktionen im Opern- und im Tanzbereich mit den wichtigsten Musikinstitutionen der italienischen Schweiz sowie internationalen Partnern, oder die Tourneen des Orchesters und seine Teilnahme an europäischen Festivals, eine Aktivität, die sich im Verlauf der letzten Jahre verstärkt hat.

Der Einsatz für die Jugend ist aussergewöhnlich: über 11'000 Kinder besuchen jedes Jahr die Konzert-Spektakeln, die speziell für sie ausgedacht werden. Was die Ausbildung der jungen Musiker anbelangt, arbeitet das OSI auf verschiedenen Niveaus eng mit der Hochschule für Musik des Konservatoriums der italienischen Schweiz zusammen.

Open Air, Filmkonzerte und Sommerfestivals runden das Programm ab und ermöglichen es, ein breiteres Publikum zu erreichen.

Seit fast 20 Jahren pflegt das OSI ein privilegiertes Verhältnis zu Martha Argerich, die Lugano als Sitz für ihr Projekt gewählt hat.

Das OSI dankt all seinen Geldgebern und Sponsoren, insbesondere dem Kanton Tessin, der Stadt Lugano, dem Verein Associazione degli Amici dell’OSI, dem Hauptsponsor BancaStato und dem internationalen Partner Helsinn. Alle Konzerte des OSI werden auf dem Radiosender RSI Rete Due direkt übertragen.

 

DIRIGENTEN

Markus Poschner        Chefdirigent seit September 2015
Vladimir Ashkenazy    Hauptgastdirigent seit September 2013
Alain Lombard            Ehrendirigent seit 2005

The ICMA international discographic award for 2018 has crowned the artistic development of the OSI and its principal conductor Markus Poschner, who have been making their presence felt on the European music scene with performances that are both innovative and persuasive.

The OSI has two main performing venues: one at the Sala Teatro LAC (Lugano Arte e Cultura), where it is resident orchestra and performs with leading international artists; the other at the Auditorio Stelio Molo RSI in Lugano, which provides a performing space for different kinds of musicians with distinctive repertoires. Also of importance are the orchestra’s opera and dance co-productions with Italian Switzerland’s principal musical institutions and with international partners, as well as its ever more frequent tours and appearances at European festivals.

The orchestra has a very strong commitment to young people: every year, more than 11,000 children attend concert-shows designed especially for them. It contributes to youth music education through a close relationship at various levels with the Scuola universitaria di Musica of the Conservatorio della Svizzera italiana. Open-air concerts, cine-concerts and summer festivals round off the area of its programming aimed at involving the wider public.

For almost twenty years the OSI has enjoyed a special relationship with Martha Argerich, who has chosen to make Lugano the home of her Martha Argerich Project.

The OSI thanks all its sponsors, in particular the Canton of Ticino, the City of Lugano, the Associazione degli Amici dell’OSI, its principal sponsor BancaStato, and its international partner Helsinn. All OSI concerts are broadcast live on RSI Rete Due.

Conductors

Markus Poschner, from September 2015 principal conductor
Vladimir Ashkenazy, from September 2013 direttore ospite principale
Alain Lombard, 1999 - 2005 principal conductor, from 2005 honorary conductor
Mikhail Pletnev, 2008 - 2010 principal guest conductor
Serge Baudo, 1997 - 2000 principal guest conductor
Nicholas Carthy, 1993 - 1996 principal conductor
Marc Andreae, 1969 - 1991 principal conductor
Otmar Nussio, 1938 - 1968 principal conductor
Leopoldo Casella, 1935 - 1938 principal conductor